sportsbusiness.de

Suche
Close this search box.

Penny-Namingright der DEL ist 10 Mio. Euro schwer

Diesen Artikel teilen

Rund 2,2 Mio. Euro überweist Penny in den kommenden fünf Saisonen pro Jahr an die DEL. Im Gegenzug hat sich der zum Rewe-Konzern gehörende Lebensmittelhändler weitreichende Aktivierungsrechte gesichert.

Erstmals in der Geschichte der DEL hat sich mit Penny ein Unternehmen die Namensrechte gesichert (>> sportsbusiness.de berichtete). Der Vertrag wurde durch den Sportrechtevermarkter Sportfive vermittelt und soll laut SPONSORs-Informationen 2,2 Mio. Euro pro Saison lukriieren. Der Vertrag zwischen der DEL und Penny läuft bis zum Ende der Saison 2023/24.

Im Gegenzug dazu hat sich Penny weitreichende Aktivierungsrechte gesichert. Das gemeinsame Liga-Logo wird TV-relevant auf den Trikots der Spieler sowie der Schiedsrichter zu sehen sein. Weiters wird das Logo ab der Spielzeit 2020/21 in allen DEL-Stadien im Untereis sowie auf der Kickleiste und den Toren zu sehen sein.


sportsbusiness.de-Newsletter

>> Jetzt zum sportsbusiness.de-Newsletter anmelden und von Montag bis Freitag immer top informiert in den Tag starten


Penny auch Partner des DEB

Penny wird ab der kommenden Saison aber auch Premium-Partner des Deutschen Eishockey-Bundes sein – es wurde in Vierjahresvertrag bis 2023/24 abgeschlossen. Die Rechtesumme liegt laut SPONSORs bei 800.000 Euro pro Jahr. Penny wird im Gegenzug auf der Spielkleidung der A-Nationalmannschaften der Frauen und Männer werben und mit dem Logo auf allen Druckerzeugnissen und Kommunikationskanälen im Rahmen der DEB-Länderspiele präsent sein.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Standard. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf den Button unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Weitere Informationen
Penny DEL Vorstellungsvideo

Neueste Beiträge

(c) Pixabay

Netflix und NFL verhandeln über zwei Weihnachts-Live-Spieltage 2024

sportsbusiness.at UTR Sports und Sportradar

Sportradar soll für UTR Sports die Sichtbarkeit von Turnieren erhöhen

grafik-lms-fuerth

Erfolgreicher Auftakt – SpVgg Greuther Fürth und LMS Sport schließen sich erneut zusammen [Partner-News]

(c) Qatar Airways

Qatar Airways wird doppelter Airline-Partner der MotoGP

(c) Getty Images / Red Bull Content Pool

Formel 1 verzeichnet Umsatzanstieg von 45 Prozent im ersten Quartal

Podcast​