sportsbusiness.de

Suche
Close this search box.

Besucherrekord bei erstem Heimspiel der Rapid-Frauen

(c) Gepa Pictures

Diesen Artikel teilen

Der SK Rapid zieht nicht nur im Männer-, sondern auch im Frauen-Fußball viele Fans an. Das erste Heimspiel brachte direkt einen Besucherrekord für rein österreichische Duelle.

Mit einem Testspiel gegen die FSG Traiskirchen absolvierte die neu geformte Frauen-Mannschaft des SK Rapid vergangenen Samstag ihr erstes Heimspiel – zuvor mit jedoch mehreren Planänderungen. Zunächst sollte das Spiel am Nebenplatz des Stadions ausgetragen werden. Bei freiem Eintritt mussten sich interessierte Fans lediglich online registrieren und schon konnten sie dabei sein. Der Andrang war jedoch so groß, dass die verfügbaren Plätze schnell vergriffen waren.

Deshalb entschieden die Verantwortlichen, das Spiel ins >>Allianz Stadion zu verlegen. Kurz nach der Verlegung mussten die Pläne noch einmal geändert werden. Das Spiel war ursprünglich für Freitag, den 15. März geplant. Wenige Tage zuvor setzte die Männer-Bundesliga jedoch das Auftaktspiel der Meistergruppe zwischen dem SK Rapid und dem LASK an genau jenen Freitagabend an. Dadurch mussten die Frauen auf den Samstag ausweichen.

3.150 Fans bedeuten einen rein österreichischen Besucherrekord

Diese weitere Planänderung tat der Begeisterung jedoch keinen Abbruch. Letzten Endes sollte es 3.150 Fans werden, die für eine Rekordkulisse sorgten. Bei keinem rein österreichischen Spiel waren bisher mehr Fans vor Ort. Nur bei Europacup- oder Länderspielen waren in Österreich noch mehr Zuschauer im Stadion. Sportlich lief es ebenfalls wie gewünscht, immerhin konnten sich die Rapid-Frauen mit 2:1 gegen Traiskirchen durchsetzen.

Dementsprechend begeistert zeigten sich die beteiligten Personen. Cheftrainerin Katja Gürtler meinte etwa: „Es war ein überragender Nachmittag mit vielen Gänsehautmomenten und unbeschreiblich für alle, die heute dabei waren. Die Fans haben uns heute sicher ein Stück weit zum Sieg getragen.“ Auch Steffen Hofmann war als Geschäftsführer des SK Rapid zufrieden: „Es war ein starkes Zeichen für den Frauenfußball und ein richtig schönes Fußballfest in Hütteldorf. Es ist wunderbar zu erleben, wie positiv der erste Heimauftritt unseres Frauenteams angenommen wurde und wie viele Rapidlerinnen und Rapidler live im Allianz Stadion mit dabei waren. Zudem Kompliment an beide Teams, die sich einen spannenden Wettkampf geliefert haben und unserem Team Gratulation zum Sieg bei dieser tollen Premiere.“

Neueste Beiträge

(c) Pixabay

Netflix und NFL verhandeln über zwei Weihnachts-Live-Spieltage 2024

sportsbusiness.at UTR Sports und Sportradar

Sportradar soll für UTR Sports die Sichtbarkeit von Turnieren erhöhen

grafik-lms-fuerth

Erfolgreicher Auftakt – SpVgg Greuther Fürth und LMS Sport schließen sich erneut zusammen [Partner-News]

(c) Qatar Airways

Qatar Airways wird doppelter Airline-Partner der MotoGP

(c) Getty Images / Red Bull Content Pool

Formel 1 verzeichnet Umsatzanstieg von 45 Prozent im ersten Quartal

Podcast​